Sozialer und ökonomischer Wandel verändern den Siedlungsraum und seine Bewohnerschaft. Die sozialräumliche Neuordnung verändert die Standortqualitäten von einzelnen Orten, neue Lebensformen und Lebensstile führen zu veränderten Standortansprüchen. Wir bieten Analysen, Beratungen und Weiterbildung in den Bereichen Stadt- und Regionalentwicklung, Entwicklung von baulichen Grossprojekten oder der strategischen Planung von Behörden.

 

 

 

Beispiel:
Grossräumige funktionale und soziale Entmischung der Metropolitanregion Zürich.
Die Arbeitsplätze in den Dienstleistungen konzentrieren sich auf die Zentren und die Edge-Cities. Der Süden der Stadtregion wird statushöher, der Norden wird statustiefer.

 

Zur Beurteilung der Bevölkerungsstruktur und der Bevölkerungsentwicklung eines Standorts setzen wir das Instrument der Nachfragersegmente ein. Informationen dazu finden Sie hier.

Die Forschungsstelle sotomo führt verschiedene Sozialraumanalysen durch. So beispielsweise kürzlich für das Niederamt oder die Gemeinde Höri. Die Nachfragersegmente bilden für solche Analyse eine quantitative Grundlage.


Referenzen:

BHP Hanser und Partner AG, Bundesamt für Statistik, Büro BASS, EBP Ernst Basler + Partner AG, Fahrländer Partner AG, Frutiger AG, Hardturm AG, Metron AG, Stadtentwicklung Zürich, Stadt Bern, Stadt Winterthur, Zentralschweizer Regierungskonferenz, Zürcher Kantonalbank, Baudirektion Kanton Zürich